Upravit stránku

Die Stadt  Dolní Poustevna, wo das Familienunternehmen Ing.Václav Kubička OK-FORM  siedelt, liegt im nördlichsten Teil der Tschechischen Republik, im  Schluckenauer Zipfel. Die malerische Landschaft am Rande des Nationalparks Böhmisch-Sächsische Schweiz war vor dem Zweiten Weltkrieg stark industriell mit kompletter Infrastruktur, die sich auf die Textilindustrie, die Herstellung von Kunstblumen und anderen Konsumgütern konzentriert hat, die weitgehend in das benachbarte Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den USA exportiert wurden. Nach dem  Nachkriegs aussiedeln  eines wesentlichen Teil  der Bevölkerung begann die Region allmählich niederzugehen, lebte mehr oder weniger am Rande des  Interesses, als geschlossennes  Grenzgebiet.

Die Bemühung der neuen  Einwohner dieses Gebietes  für die Erhaltung ursprünglichen und Schaffung  von neuen Produktionsprogrammen ist unbestreitbar, was dem wirtschaftlichen  Leben in dieser Region geholfen hat. Die Fachrichtung auf Exportproduktion blieb hier eine  ungeschriebene Tradition.

In den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts begann bei VEB CENTROFLOR Dolní Poustevna, als  die ersten in der Tschechischen Republik, expandierbares Polystyrol (EPS)  zu verarbeiten. Vorerst labormäßig und nach der industriellen Herstellung von Blöcken und anschliesend Formlingen für Verpackungen  von verschiedensten Waren. Es war im Wesentlichen eine Monopolproduktion, die schnelle Entwicklung in der Technologie der grundlegenden Rohstoffe und Fertigung  von notwendigen Werkzeugen unterzogen wurde.

Nach 1989 gab es eine große wirtschaftliche  Wandlung, die den Zusammenbruch  der etablierten Märkte verursacht hat, aber gleichzeitig brachte  sie auch neue, anspruchsvollere Märkte.

Zu diesem Zeitpunkt hatte das Unternehmen in Dolní Poustevna einen zwanzigjährigen Vorsprung vor heimischer  Konkurrenz in der Werkzeugproduktion und EPS Verarbeitung.

27.3.1991 habe ich  im Rahmen  der Privatisierung ein Familien-Unternehmen Ing. Václav Kubička, OK-FORM gegründet, welches an eine langjährige Werkzeugmacher-Tradition im Werkzeugbau für Kunststoffverarbeitung angeknüpft hat. Die Firma wurde zu einem der  wichtigsten Unternehmen in der Stadt und beschäftigt heute 70 Mitarbeiter.

Die Anfänge waren nicht leicht. Daß wir mit ursprünglicher veralteter Technologie konventionellen Zerspannung den Anspruch von neuen Kunden nachkommen und sich im Markt erhalten, mussten wir eine Menge Aufwand erbringen.

Durch die langjährige Erfahrung und Kenntnis der Problematik  unserer Mitarbeiter, haben wir  uns nach und nach auf eine führende Position im Markt herausgearbeitet als  Lieferant  von traditionellen Werkzeugen  für Schaum-Kunststoff.

Im Jahre 1995, zusammen mit der Firma IZOPOL, errichtet  von meinem langjährigen Freund von Herrn Josef Dvořák, wurden wir dann auf der Grundlage des Wettbewerbes ein  exklusiver Lieferant von Panasonic AVC EUROPE, im Bereich der Verpackungen und Verpackungs Werkzeugen  für EPS und EPP.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit war jedoch viel größere Arbeitsproduktivität erforderlich  und somit haben wir uns im Jahre 1998 in eine grundsätzliche Abänderung der Technologie – Upgrade auf die neuesten CAD/CAM Systeme umgestellt.

Nicht nur wegen hervorragenden Lieferanten von  neuer Bearbeitungstechnik und Software, sondern auch mit der Unterstützung von meinem Sohn, zu der Zeit frischgebackener Absolvent  der Technischen Universität in Liberec, ist die Innovation der Produktionstechnologie gelungen und wir können mit Stolz sagen, dass unsere Firma praktisch auf jeden Kunden vorbereitet ist. Massive Investitionen aus eigenen Mitteln in den Jahren 2005 - 2009 bestätigen es.

Die allmähliche Entwicklung der Produktion des Unternehmens hat sich  in drei Produktionsprogramme eingeteilt, deren gemeinsamer Nenner der Werkzeugbau ist. Grundlegend ist die Produktion von Aluminium-Werkzeugen für Formstücke aus Kunststoffschaum EPS und EPP für die Verpackungen von Verbraucherelektronik und Haushaltsgeräten  bestimmt. Darüber hinaus entwickeln wir und herstellen Spritzgußwerkzeuge, mit deren Hilfe wir selbst Kunststoffteile für Webmaschinen und Floristik produzieren. Und schließlich zum dritten, nutzen wir unsere Kapazität zu einer kooperations Produktion - aktuell zur Montage der Teile für Modelleisenbahn TT und H0 mit dem Schienensystem „TILLIG Modellbahnen“.

Im Jahr 2018 wurde das Unternehmen durch die Gründung eines Unternehmens OK - FORM, s.r.o. in eine juristische Person umgewandelt

Das primäre Ziel der Gesellschaft ist exzellenten Service für unsere bestehenden Kunden zu gewähren, deshalb eher als in die Werbung, investieren wir in neue Produktionstechnologien. Diese Strategie hat sich ausgezahlt und schon viele Jahre halten  wir einen stabilen Kundenkreis nicht nur aus der Tschechischen Republik, sondern auch aus den benachbarten Staaten EU.

Ing.Václav Kubička, st.,

Ing.Václav Kubička, st.,

OK - FORM

Das Firmengelände

Nahoru